Der Rabe ist seit jeher als intelligenter Vogel bekannt, der einfallsreich genug ist, um wertvolle Gegenstände aufzubewahren, die er später entweder als Werkzeug oder zum Tauschen verwendet. In der nordischen Kultur wurden Raben für ihre Klugheit verehrt. Wikinger zum Beispiel waren auf sie angewiesen, um ihre Schiffe durch unbekannte Gewässer zu navigieren: Wenn die Raben aus ihren Käfigen befreit wurden, flogen sie entweder zu nahegelegenem Land oder kehrten zu ihrem Schiff zurück, wenn kein Land in Sicht war. Und der Gott Odin wird oft in Begleitung seiner beiden Raben Huginn und Muninn dargestellt, nordische Symbole des Denkens und der Erinnerung.

Da der Rabe aber auch ein Aasvogel ist, wurde er mit dem Reich der Toten in Verbindung gebracht – im Guten wie im Schlechten. Einerseits sind Raben seit langem unheilvolle Symbole für Tod, Pest, Krankheit und allgemeines Unglück. Gleichzeitig gelten sie aber auch als Bindeglied zwischen Lebenden und Toten. Wie Engel werden sie manchmal als göttliche Boten angesehen, die Führung bieten können, indem sie die Zukunft vorhersagen oder tiefe Geheimnisse enthüllen. Deshalb kann der Rabe als Krafttier positive Dinge in das Leben eines Menschen bringen: Führung, Wissen, Einsicht und Selbstbeobachtung.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!